Angebot

Okanagan Valley, Kanada

bei Siena, Toskana, Italien

Hochheim am Main, Rheingau

 

Das Angebot von Weinverstanden

 

 

Die Seminare sind themenbezogen. Neben der Verkostung ausgewählter Weine werden Informationen vermittelt. Auch allgemein Wissenswertes rund um den Wein fließt in das Gespräch ein.

 

Wasser steht zur Verfügung. Veranstaltungsorte sind Restaurants. Es besteht daher die Möglichkeit, im Verlauf der Veranstaltung Essen zu bestellen (nicht im Seminarpreis enthalten).

 

Das Seminar dauert etwa 2,5 Stunden. Inkl. Essen sind etwa 3 Stunden Zeitbedarf zu veranschlagen.

 

Jeder Teilnehmer erhält eine Liste der verkosteten Weine. Die konkreten Bezugsquellen sowie weitere Anbieter werden beispielhaft genannt.

 

Die Seminarpreise variieren je nach Einkaufspreisen für die angebotenen Weine und liegen in der Regel zwischen € 39,- und € 69,- pro Teilnehmer.

Napa Valley, Kalifornien, USA

Evora, Alentejo, Portugal

Steillagen an der Mosel

Die Philosophie von Weinverstanden

 

Was machen wir nicht?

 

Es gibt private Weinseminare angelehnt an Berufsweiterbildungsinstitute, mit klaren Lernzielen und Zertifikaten, die nach erfolgreich abgelegter Prüfung verliehen werden. Das Ambiente ist eher nüchtern, die Atmosphäre betont sachlich.

Attitüde: wir sind doch nicht zum Vergnügen hier! ;-)

 

Weinproben, besonders Sortimentsproben eines Weinguts oder Händlers, sind für den wissbegierigen Weinfreund oft überfrachtet. Von trocken bis lieblich, von weiß zu rot wird alles verkostet, beim zehnten Wein ist die Erinnerung an die ersten der Probe schon dahin. Und dann soll ja auch noch gekauft werden!

 

 

Was machen wir anders?

 

Weinverstanden Weinseminare sind anders. Eine begrenzte Anzahl von Weinen (ca. 6-8) wird verkostet. Dies aber intensiv. Dazu gibt es Informationen. Kleine Geschichten über eigene Erfahrungen und Selbsterlebtes werden ausgetauscht. Die Weine – einmal geöffnet – stehen über die Dauer des Seminars zur Verfügung, ein ständiges Vergleichen und sich Erinnern („wie war noch mal der zweite Wein?“) ist möglich und erwünscht.

 

Es besteht kein Verkaufsinteresse hinsichtlich der verkosteten Weine. Weinverstanden ist kein Weinhändler.

Mein Wunschziel für die Weinverstanden Weinseminare ist, dass Sie als Teilnehmer sich in der Lage fühlen, das Erlebte und Ihr neues Wissen Ihren Freunden und Bekannten im privaten Kreis weiter zu geben. Ich möchte Ihre Weinkompetenz stärken, eventuell vorhandene Unsicherheit gegenüber dem eigenen Geschmacksurteil abschwächen und Sie gerne „bereichert“ in den Abend entlassen. Sehr gerne würde ich Sie wieder willkommen heißen, und sollte sich eine kleine Stammgemeinschaft der interessierten Weinfreunde für weitere Seminare etablieren, wäre das mein größter Ansporn.